Alte Schäferei

Gerätemuseum des Coburger Landes

DAs Team

 

CL2.png

Dr. Chris Loos
Museumsleitung

Chris Loos studierte Kunstgeschichte, Volkskunde und Kirchengeschichte an der LMU München. Sie ist zertifizierte Freiwilligenkoordinatorin und -managerin und absolvierte ein berufbegleitendes Studium der Erwachsenenbildung. Schon immer interessierte sie sich für die ländliche Arbeits- und Lebenswelt und deren enge Verzahnung mit der Umwelt. Genauso faszinieren und begeistern sie Menschen, die sich ehrenamtlich mit viel Herzblut für ein bestimmtes Anliegen einsetzen gemäß dem Motto "Verantwortung für die eigene Umwelt kann man nicht an die Politik delegieren, sondern muß man selbst übernehmen." Die Verbindung aus beiden fand sie in der Alten Schäferei. 
Seit Anfang 2016 ist Chris Loos Museumsleiterin der Alten Schäferei. Sie ist zuständig für die Koordination aller Arbeitsbereiche und die Weiterentwicklung des Museums. Die Alte Schäferei fasziniert sie nicht allein wegen ihrer Geschichte, sondern besonders auch wegen der vielen Menschen, die sich gemeinsam um ihren Erhalt sorgen und kümmern. 

E-Mail: chris.loos@geraetemuseum-ahorn.de

 

SM3.png

Simone Metzner, M.A.
Museumspädagogik, stellv. Museumsleitung

Simone Metzner absolvierte in Bamberg ein Magisterstudium der Volkskunde mit den Nebenfächern Kunstgeschichte und Denkmalpflege. Bereits in dieser Zeit lernte sie als Praktikantin das Gerätemuseum Ahorn kennen und lieben. Und auch während der anschließenden kulturwissenschaftlichen Lehrtätigkeiten in Bamberg und Bayreuth ließ die Alte Schäferei Simone nicht mehr los: Sie entschloss sich endgültig, die akademische Laufbahn in den Wind zu schlagen und den Schritt in die Praxis eines kleinen Museums zu wagen.
Seit über 20 Jahren arbeitet Simone nunmehr als Museumspädagogin, und noch heute begeistert sie jede Interaktion mit unseren kleinen und großen Gästen wie am ersten Tag.
Und da die Alte Schäferei ihr zweites Zuhause ist, freut sich Simone als stellvertretende Museumsleitung, die Zukunft dieses Kleinods im Coburger Land mitgestalten zu dürfen.

Email: simone.metzner@geraetemuseum-ahorn.de

 

JF3.png

Johanna Fendl, M.A.
Sammlungsqualifikation

Johanna Fendl studierte Vergleichende Kulturwissenschaft mit den Nebenfächern Medienwissenschaft, Gender Studies und interkulturelle Studien als Bachelor in Regensburg, wo sie auch den Master in Vergleichender Kulturwissenschaft abschloss. Nach der Mitarbeit im Kreismuseum Bogenberg und dem Volontariat im Freilichtmuseum Finsterau ist die geborene Niederbayerin seit Dezember 2015 als Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Alten Schäferei angestellt. Hier ist sie zuständig für die Qualifikation der Sammlung.
Die Arbeit in einem volkskundlichen Museum war schon immer ein Ziel für Johanna. Das und ihr persönliches Faible für Schafe sind nur der eine Teil des Reizes, den die Schäferei für sie zu bieten hat. Die größte Faszination ist aber die umfangreiche Sammlung des Gerätemuseums. Zu großen Teilen nicht sortiert und sehr unterschiedlich dokumentiert, bietet diese ganz eigene Möglichkeiten, Geräte des Alltags neu zu entdecken. Denn die Geschichten und Menschen, die sich hinter den einzelnen Objekten verbergen, sind für Johanna besonders reizvoll.

Email: johanna.fendl@geraetemuseum-ahorn.de

 

DS2.png

Dagmar Scholz
Sekretariat, Veranstaltungsmanagement

Dagmar Scholz schloss nach dem Fachabitur eine Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin ab. Geprägt durch ihren Kunsterzieher Robert Reiter, der gleichzeitig der Gründer des Gerätemuseums ist, war sie schon immer fasziniert von der Idylle der Alten Schäferei und der Idee des aktiven Umgangs mit Technik. So verwundert es nicht, dass sich Dagmar immer zur Alten Schäferei hingezogen fühlte und hier schlussendlich auch ihre Traumstelle fand. Seit über 20 Jahren macht sie mittlerweile genau den Job, den sie immer machen wollte: Verwaltungsaufgaben und Veranstaltungsmanagement an der Schäferei. Doch so viel Spaß und Abwechslung Dagmars Arbeit ihr auch bietet, ist es doch das unvergleichliche Ambiente der Alten Schäferei, welches sie immer wieder beeindruckt.

Email: dagmar.scholz@geraetemuseum-ahorn.de

 

MW2.png

Michael Weiß
Hausmeister

Michael Weiß arbeitet seit 2000 als Hausmeister an der Alten Schäferei. Als solcher betreut der gebürtige Coburger die Gebäude und das Außengelände des Museums und ist zuständig für die Instandhaltung und Pflege derselben. Die abwechslungsreichen und anspruchsvollen Tätigkeiten und Arbeitsfelder sind zwar der Grund, wieso er den Beruf liebt, aber es ist das Gerätemuseum an sich, das es Michael seit mittlerweile 18 Jahren angetan hat. Aber die Schäferei ist für ihn mehr als nur ein Museum, mehr als nur schön anzusehen: Es sind auch die Menschen, die hier arbeiten, das Herzblut, das sie investieren, und die Überzeugung, mit der sie dies tun. Denn auch wenn die Schäferei zwar im Winter wie im Sommer erhaben vor Ahorn thront, so sind es erst die Mitarbeiter und die Ehrenamtlichen, welche die alten Gebäude mit Leben füllen. Dieses Gesamtbild, welches Museum, Ensemble und Menschen zusammen bilden, macht für Michael den Charme und die Einzigartigkeit der Alten Schäferei aus.

 

RS.png

Ronny Sachse
Hilfshausmeister

Für Ronny Sachse ist mit der Alten Schäferei unerwartet ein Traum in Erfüllung gegangen. Als der ehemalige Museumsleiter Lothar Hofmann im Jahr 2011 Aushilfen für handwerkliche Arbeiten rund um das Gerätemuseum suchte, kam Ronny zum ersten Mal in Kontakt mit der Schäferei. Er passte sich in das Team ein und fühlte sich auf Anhieb wohl. Die abwechslungsreichen Arbeiten im Freien und die freundlichen Mitarbeiter sagten ihm so zu, dass er das Museum nicht mehr verlassen wollte. Denn hier hat Ronny Halt und Respekt gefunden. Für ihn ist die Alte Schäferei vom Beruf zur Berufung geworden, denn er braucht das Museum genauso wie es ihn braucht.

 

bild-platzhalter.png

Kathrin Vogler, Dipl.-Rest.
Museologin

Kathrin Vogler studierte Restaurierung an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin, ihr Spezialgebiet ist archäologisches und kunsthistorisches Kulturgut. Die praktische Auseinandersetzung mit dem historischen Werk fasziniert die Stuttgarterin immer wieder auf's Neue.
Nach Coburg kam sie 2008 durch ihre Diplomarbeit. Obwohl beruflich zunächst vorwiegend in den Kunstsammlungen der Veste Coburg involviert, war die Alte Schäferei für sie von Anfang an interessant - ob als Ausflugsziel im Sommer oder wegen der Märkte, die ihr Faible für Handwerkskunst ansprachen. Spätestens seit der Restaurierung zweier Schäferkarren im Jahr 2013 ist das Gerätemuseum für sie nicht mehr nur privat, sondern auch aus fachlicher Perspektive von Bedeutung. Neben den speziellen Herausforderungen, die der Umgang mit der volkskundlichen Sammlung an sie stellt, genießt sie jedoch nach wie vor das besondere Ambiente des Ensembles der Alten Schäferei.

 

SG2.png

Sebastian Grummt
Bundesfreiwilligendienstleistender

Sebastian Grummt studierte nach dem Abitur Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftswissenschaften. Zur weiteren Berufsorientierung absolviert er einen einjährigen Bundesfreiwilligendienst an der Alten Schäferei. In diesem Rahmen hilft er in sämtlichen Bereichen des Museums aus. Als langjähriger Coburger war die Schäferei für ihn immer wieder ein kultureller Anlaufpunkt und attraktives Ausflugsziel. Das Ensemble der Schäferei faszinierte Sebastian schon während Kindheit, weshalb die Institution Gerätemuseum lange Zeit eine starke Anziehungskraft auf ihn ausübte. Daher ist für ihn die Möglichkeit, das Museum live zu erleben, eine starke persönliche Bereicherung. Sebastian überzeugt die Arbeit im Gerätemuseum nicht nur durch abwechslungsreiche Inhalte, sondern auch durch die traumhafte Lage und die freundliche Atmosphäre. Besonders beeindruckt ihn die Hingabe, mit der sich die vielen Ehrenamtlichen für die Alte Schäferei einsetzen.

Email: bufdi@geraetemuseum-ahorn.de

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung